Dienstag, 14. Dezember 2010

Olympiade in München

München bewirbt sich derzeit um die Olympischen Winterspiele in 2018.
Die Olympischen Sommerspiele in München 1972 habe ich noch lebhaft in Erinnerung. Damals war ich grade so alt wie meine Tochter jetzt. Terroranschläge und Geiselnahmen überschatteten die Spiele und machten mir unglaubliche Angst. Ich konnte damals nicht fassen, warum Menschen andere Menschen töten - einfach so (wie ich damals glaubte).

Dieses Bild steht bei mir in der Wohnung: Das 1972 neu erbaute Olympiastadion, meine zwei Schwestern, ich und meine Mama. Sie ist nun schon das sechste Mal an Weihnachten nicht mehr bei uns. Aber in unseren Herzen ist sie immer dabei.

Kommentare:

  1. ♥♥♥...ich war 1972 vier jahre alt, kann mich nicht mehr sooo dran erinnern, aaaaaaaber ich habe von meinem opa so ein großes buch über die olympiade in münchen UND wir haben uns damals einen langhaardackel angeschafft...so einer war ja damals das maskottchen und die rasse boomte danach regelrecht...;D....und jetzt haben wir ja seit kurzem auch wieder 2 dackel und wir haben vor nachwuchs zu züchten....bis 2018 haben wir dann wohl schon eine menge retro-maskottchen "produziert", da muss es doch mit bewerbung klappen..*zwinker*...♥♥♥

    gggglg nicole

    AntwortenLöschen
  2. *AmÄrmelzupf*

    Komm mal kurz rüber...

    :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mich auch gut erinnern. Schon ein Jahr vorher, 1971, durfte ich das Olympiastadion besichtigen. Die Bilder der Geiselnahme im olympischen Dorf haben sich bei mir eingebrannt. Viele Jahre später, während meines Studiums, habe ich dann im ehemaligen olympischen Dorf gewohnt, in einem kleinen Bungalow. Jetzt wurde es leider abgerissen.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Ist das unglaublich. Es gibt von mir und meinen beiden Schwestern auch so ein Bild vom Olympiastadion....gleich Zeit. Nur die Mama fehlt, die hat fotografiert.
    Ich wünsche Euch noch eine wunderschöne Adventszeit.
    Herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen