Mittwoch, 9. Januar 2013

Kunst für Haiti

In meinem anderen Leben jenseits der Wichtelfabrik ;-) bin ich umringt von Menschen, die wunderschöne Bilder malen- ohne Vorkenntnisse oder besondere Begabungen: In meinen Malgruppen wird intuitiv gemalt, ohne Kunstanspruch oder irgendwelche formale Vorgaben.

Diese Bilder haben wir heute im Flughafen München ausgestellt. Der Erlös aus den Bildverkäufen fließt zu 100% in den Wiederaufbau einer Schule in Haiti.

Wenn ihr zufällig demnächst am Flughafen seid, dann schaut doch mal vorbei!
Nähere Infos:
http://www.atelier-im-abenstal.de/ausstellung-flughafen-2013/bilder.html
http://www.facebook.com/events/459343280780758/









  





Kommentare:

  1. schöne Idee.
    Aber WARUM immer das Geld so weit wegschicken???
    Wenn auch dringende Hilfe "VOR der Tür" benötigt wird...

    schau mal hier vielleicht kennst Du das noch nicht?
    http://jeremyswelt.blogspot.de/

    Liebe Grüße und viel Erfolg,
    Sarah (anonym weil bloglos)

    AntwortenLöschen
  2. ups war zu schnell...

    Hier ist noch ein Link

    http://www.gynny.de/projekte/124

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sarah,

    da hast du sicher Recht!
    Es ist auch müßig, darüber zu diskutieren, wems auf der Welt schlechter geht.

    Für die Ausstellung am Flughafen brauchten wir eine international renomierte Organisation und so haben wir uns für eine Kooperation mit dem regionalen Lions Club entschlossen, der aktuell das Haiti-Projekt unterstützt.

    Wir werden es nie schaffen, alle hilfsbedürftigen Menschen und Tiere zu unterstützen oder zu retten. Ist es deshalb nicht egal, wo wir anfangen?

    Liebe Grüße
    Christine

    P.S.: Mit meinem Projekt Shoppen.Schenken.Helfen haben wir 3 Jahre lang kranke Kinder in Deutschland unterstützt....

    AntwortenLöschen
  4. Zu deinem Link:
    Vielleicht sollten es die Eltern von Jeremy erst mal mit einem Hund oder einem Pferd versuchen. Die Wirkung einer tiergestützten Therapie ist nach neuesten Erkenntnissen nicht so sehr abhängig von der Art des Tieres!

    AntwortenLöschen
  5. Das sollte jetzt absolut nicht angreifend sein.

    Selbst ich habe erst kurz vor Weihnachten bei einem Spendenbasar an der Schule meiner Tochter mit gewirkt und auch für Haiti gesammelt da sind stolze 1400 Euro und "ein paar zerquetschte" zusammen gekommen. So können 2 Patenkinder für 2 Jahre für deren Verhältnisse ein Vernünftiges Leben führen, zur Schule gehen etc.

    Das mit Deinem Projekt wußte ich nicht.

    Ich hoffe Du nimmst mir das nicht zu übel das ich Dir die Links geschrieben habe.

    Du kannst sie auch gerne wieder löschen.

    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Das hat die Mama von Jerry meinen Kenntnissen nach schon alles mitgenommen.

    Steht auch in ihrem Blog.
    Und auf den anderen Seiten.

    AntwortenLöschen
  7. Nein Sarah, ich nehm dir das nicht übel, ganz und gar nicht! Alles gut! :-)

    AntwortenLöschen